Header_FAQ.jpg
FAQ
  • Ξ Was sind Warzen?

    Warzen sind kleine gutartige Hautwucherungen. Sie werden von dem „humanen Papillomavirus (HPV)“ hervorgerufen und sind sehr ansteckend. Das Virus zieht warme und feuchte Hautstellen vor, wo es leicht in die Haut eindringen kann. Warzen erscheinen oft an Händen und Füßen und werden als hässlich, ärgerlich, lästig und schmerzhaft empfunden. Die gängigsten Warzen beim Menschen sind die „gewöhnlichen Warzen“ (Warzen an den Händen) und „Dornwarzen“ (Plantarwarzen bzw. Warzen an den Füßen).

  • Ξ Wofür wird WEPA Warzenvereiser angewendet?

    WEPA Warzenvereiser kann zur Entfernung von gewöhnlichen Warzen und Dornwarzen verwendet werden.

  • Ξ Was sind gewöhnliche Warzen?

    Diese treten häufig an den Händen und Füßen auf. Sie sind stecknadelkopf- bis erbsengroß und sehen oft rau und schuppig aus. Oftmals treten sie bei Kindern und Jugendlichen auf. Da diese Warzenart keinerlei Schmerzen verursacht, handelt es sich hierbei um einen eher kosmetischen Makel.

  • Ξ Was sind Fußwarzen?

    Fußwarzen treten ausschließlich an der Fußsohle oder unter den Zehen auf. Dadurch, dass Dornwarzen in die Tiefe wachsen, können sie beim Gehen starke Schmerzen verursachen. Ihr Erscheinungsbild erinnert auch etwas an einen in der Haut steckenden Dorn. Von außen sind sie verhornt und man erkennt im Inneren schwarze Pünktchen.

  • Ξ Wie steckt man sich mit Warzen an?

    Gewöhnliche Warzen und Fußwarzen können durch eine Infektion mit humanen Papillomaviren (HPV) hervorgerufen werden. Die Viren dringen über kleinste Hautverletzungen ins Gewebe ein und breiten sich aus. Insbesondere Kinder und Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind leichter anfällig für eine Infektion mit Warzen.

  • Ξ Wie funktioniert der WEPA Warzenvereiser?

    WEPA Warzenvereiser vereist die Warze mithilfe eines Vereisungssprays mit direkter kontinuierlicher Abgabe. Kryotherapie (Warzenvereisung) ist eine von Ärzten und Dermatologen häufig angewendete Methode. WEPA Warzenvereiser bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit zur Entfernung von Warzen. Es kann die Warze bis zum Kern mit einem präzisen Sprühstrom von Kältegas vereisen. Nach der Behandlung fällt die Warze in der Regel innerhalb von 10–14 Tagen ab. 

  • Ξ Wie wird WEPA Warzenvereiser angewendet?

    Vor dem Gebrauch des Produkts ist die Gebrauchsanleitung aufmerksam durchzulesen.

    Erstmalige Anwendung: Machen Sie sich mit dem Produkt vertraut. Sprühen Sie 3 Sekunden in die Luft und halten Sie die Düse dabei nach unten.

    Bestimmen Sie die Anwendungsdauer gemäß der nachstehenden Tabelle. Gewöhnliche Warzen an den Händen sind für 10 Sekunden zu besprühen. Bei Dornwarzen (an den Füßen) wird eine Behandlungsdauer von 15 Sekunden empfohlen, wenn die Haut schwielig ist, z. B. an den Fußsohlen. Befindet sich die Warze oben oder seitlich am Fuß oder an einem Zeh, beträgt die Behandlungsdauer 10 Sekunden. Weitere Informationen zur Anwendung finden Sie hier.

    Anwendung_Tabelle.png

    Tipp bei schwieligen Dornwarzen: Bei schwieligen Dornwarzen wird empfohlen, den Fuß vor der Verwendung in lauwarmem Wasser einzuweichen und die Schwiele zu entfernen. Eine Einweichdauer von 10 Minuten sollte ausreichen, um das Ergebnis zu verbessern. Die Füße gründlich abtrocknen, bevor WEPA Warzenvereiser aufgetragen wird.

    Nach der Behandlung:

    • Unter der Warze könnte sich eine kleine Blase bilden. Das ist normal. Die Blase nicht öffnen, da es sonst zu einer Infektion kommen könnte.
    • Die behandelte Stelle sauber halten, gegebenenfalls mit einer sterilen Bandage und/oder einem Verband. Dies gilt insbesondere, wenn sich eine Blase geöffnet hat bzw. geöffnet wurde.
    • Die geschädigte Haut in den ersten 14 Tagen nach der Behandlung möglichst vor Sonnenlicht schützen.
    • Wenn Sie ein geschwächtes Immunsystem haben.


  • Ξ Wann fällt die Warze ab?

    Nach der Behandlung fällt die Warze in der Regel innerhalb von 10–14 Tagen ab.

  • Ξ Wer darf WEPA Warzenvereiser anwenden?

    WEPA Warzenvereiser ist geeignet für Kinder ab 4 Jahre und Erwachsene. Konsultieren Sie vor der Anwendung Ihren Arzt:

    • Wenn Sie an Diabetes oder Durchblutungsstörungen leiden.
    • Wenn Sie schwanger sind oder stillen.
  • Ξ Wann darf WEPA Warzenvereiser nicht angewendet werden?
    • Bei Kindern unter 4 Jahren.
    • Bei empfindlicher Haut, entzündeter Haut, geschädigter Haut, auf Schnittwunden oder Abschürfungen, auf erkrankter Haut oder juckender Haut. Besondere Vorsicht ist bei Warzen in der Nähe von Nerven und Sehnen geboten.
    • An anderen Körperstellen außer an Händen und Füßen. Insbesondere nicht bei behaarten oder blutenden Warzen anwenden.
    • Nicht geeignet für Wasserwarzen, Dellwarze, Flachwarzen, Stielwarzen (Fibromen), Periungal Warzen, Feigwarzen (Genitalwarzen) und andere Warzen als Hand- und Fußwarzen.
    • Bei Warzen in der Nähe oder unter dem Nagel.
    • WEPA WARZENVEREISER darf außerdem nicht auf Schleimhäuten angewendet werden wie etwa im Mund, in der Nase oder in anderen Körperöffnungen.
    • In Bereichen, in denen die Durchblutung oder die neurologische Funktion eingeschränkt ist.
    • In Kombination mit anderen Warzenentfernungsmitteln.
    • Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich bei der Wucherung um eine gewöhnliche Warze handelt. Nicht versuchen, Muttermale, Naevi, neu vaskularisierte und unregelmäßige Wucherungen oder alles, was Hautkrebs sein könnte (Melanom), zu entfernen.
    • Über eine längere Dauer, als in dieser Gebrauchsanweisung angegeben.
    • Wenn Sie abgelenkt sind oder wenn die Möglichkeit einer Ablenkung besteht.
    • Wenn Sie allergisch gegen den Inhaltsstoff Dimethylether sind
  • Ξ Darf eine Behandlung wiederholt werden?

    Falls erforderlich, die Behandlung nach 14 Tagen wiederholen. Bei größeren, hartnäckigeren Warzen sind möglicherweise weitere Anwendungen notwendig. Es wird nicht empfohlen, dieselbe Warze mehr als 6 Mal zu behandeln. Wenn die Warze nach 6 Anwendungen (warten Sie immer 14 Tage zwischen den Anwendungen) nicht abfällt oder die Behandlung beachtliche Beschwerden verursacht, sollte ein Arzt konsultiert werden.

  • Ξ Was mache ich, wenn die Warze 14 Tage nach der Behandlung nicht abgefallen ist?

    Falls die Warze nach 14 Tagen noch nicht abgefallen ist, wiederholen Sie die Behandlung. Es wird nicht empfohlen, dieselbe Warze mehr als 6 Mal zu behandeln. Wenn die Warze nach 6 Anwendungen (warten Sie immer 14 Tage zwischen den Anwendungen) nicht abfällt oder die Behandlung beachtliche Beschwerden verursacht, sollte ein Arzt konsultiert werden.

  • Ξ Können mehrere Warzen auf einmal behandelt werden?

    Nein. Wenn gewöhnliche Warzen oder Fußwarzen in Gruppen auftreten, jede Warze einzeln im Abstand von jeweils 14 Tagen behandeln.

  • Ξ Wo kann ich WEPA Warzenvereiser kaufen?

    WEPA Warzenvereiser ist exklusiv in Ihrer Apotheke vor Ort erhältlich.



Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.