wissenswertes

Was sind Warzen?

warzenvereiser_icon_02.png


Warzen sind kleine gutartige Hautwucherungen. Sie werden meistens von dem „humanen Papillomvirus (HPV)“ hervorgerufen und sind sehr ansteckend. Das Virus zieht warme und feuchte Hautstellen vor, wo es leicht in die Haut eindringen kann. Warzen erscheinen oft an Händen und Füßen und werden als hässlich, ärgerlich und lästig empfunden.

Die gängigsten Warzen beim Menschen sind die „gewöhnlichen Warzen“ (Warzen an den Händen) und „Dornwarzen“ (Plantarwarzen bzw. Warzen an den Füßen).


Warzen an Hand und Fuß


Die gängigsten Warzen beim Menschen sind die „gewöhnlichen Warzen“ (Warzen an den Händen) und „Dornwarzen“ (Plantarwarzen bzw. Warzen an den Füßen).

  • Gewöhnliche Warzen oder auch Vulgäre Warzen
    Diese treten häufig an den Händen und Füßen auf. Sie sind stecknadelkopf- bis erbsengroß und sehen oft rau und schuppig aus. Oftmals treten sie bei Kindern und Jugendlichen auf. Da diese Warzenart keinerlei Schmerzen verursacht handelt es sich hierbei um einen eher kosmetischen Makel.

  • Fußwarzen (Dornwarzen) 
    Fußwarzen treten ausschließlich an der Fußsohle oder unter den Zehen auf. Dadurch, dass Dornwarzen in die Tiefe wachsen, können sie beim Gehen starke Schmerzen verursachen. Ihr Erscheinungsbild erinnert auch etwas an einen in der Haut steckenden Dorn. Von außen sind sie verhornt und man erkennt im Inneren schwarze Pünktchen.

WEPA Warzenvereiser kann zur Entfernung von gewöhnlichen Warzen und Dornwarzen verwendet werden.


Wie kann man sich anstecken?


Gewöhnliche Warzen und Fußwarzen können durch eine Infektion mit humanen Papillomaviren (HPV) hervorgerufen werden. Die Viren dringen über kleinste Hautverletzungen ins Gewebe ein und breiten sich aus. Insbesondere Kinder und Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind leichter anfällig für eine Infektion mit Warzen.


Wissenswertes_Bsp4.jpg



Wie kann man sich vor Ansteckung schützen?


  • Gut gepflegte Hautstellen haben eine bessere Abwehrfunktion. Cremen Sie häufig Hände und Füße ein.
  • Vermeiden Sie es, in Schwimm- und Sporthallen sowie in öffentlichen Duschen und Hotelzimmern barfuß zugehen. Badeschuhe können vor Ansteckung schützen.
  • Verwenden Sie keine gemeinsamen Handtücher.
  • Versuchen Sie nicht, die Warzen mit spitzen oder scharfen Gegenständen zu entfernen. Sobald Sekret aus der Warze austritt, infiziert sie die umliegenden Hautstellen.
  • Diabetikern wird empfohlen, regelmäßig die Füße kontrollieren zu lassen. Aufgrund der schlechten Durchblutung kann es hier zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko kommen.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.